Get Adobe Flash player
English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)
logo

Latest Publication:

leben_lernen_88

Lernen für das Leben.

Perspektiven ökumenischen Lernens und ökumenischer Bildung,

Asmus, Sören / Mähling, Patrik / Paschen, Simon /
Strümpfel, Annegreth / Tuder, Florian (Ed.),

Beiheft zur ÖR Nr. 88, Frankfurt/M., 2010.

 

„Ökumenisches Lernen und Ökumenische Bildung – zwischen diesen Stichworten bewegt sich die Wahrnehmung der Bildungsdebatte der Ökumenischen Bewegung. Ausgangspunkt der Themen ist die Frage nach dem, was Menschen brauchen, um die Ökumene aktiv zu gestalten. Liegt der Schwerpunkt beim Ökumenischen Lernen vor allem darauf, die weltweiten Zusammenhänge in verschiedenen Kontexten erfahrbar zu machen und damit wichtige religionspädagogische Impulse für die Frage von kultur-, kontext- und religionsüberschreitender Bildung zu geben, so bezieht sich die neuere Debatte um ökumenische Bildung mehr auf diejenigen Bildungsprozesse in Hochschule, Dialogen und ökumenischen Initiativen, die sich auf Experten und Multiplikatoren in der Ökumenischen Bewegung konzentrieren.

Die Beiträge in diesem Band – der aus mehreren Tagungen der Arbeitsgemeinschaft für ökumenische Forschung hervorging – zeichnen die unterschiedlichen Aspekte dieses Feldes nach. Zunächst werden konzeptionelle Aspekte ökumenischen Lernens in Geschichte und Gegenwart dargestellt, sodann der Bereich der ökumenischen Bildungsdiskussion grundlegend betrachtet. Den größten Teil nehmen dann Beiträge ein, die konkrete ökumenische Lernfelder in Studienprozessen, in verschiedenen Kontexten und besonders im Blick auf die jüngere ökumenische Generation analysieren. Dabei werden sowohl die Bildungspotentiale und -prozesse in Dialogen und theologischen Konzepten betrachtet als auch Lernorte in der Begegnung mit ökumenischen und interreligiösen Partnern in Deutschland und exemplarisch im Libanon und Australien. Auch finden sich Analysen gegenwärtiger Bildungsarbeit unter jungen ÖkumenikerInnen durch die weltweiten und nationalen ökumenischen Organisationen. Damit gibt der Band einen umfassenden Überblick über den gegenwärtigen Stand der ökumenischen Bildungsdiskussion.

Neben bereits bekannten Namen wie Konrad Raiser, Dorothea Sattler, Wolfram Weiße, Werner Kahl, Philip Tolliday, Natalie Maxon und Roger Schmidt tragen viele junge ForscherInnen aus dem Kreis der Arbeitsgemeinschaft für ökumenische Forschung mit ihren Spezialstudien zu diesem Überblick ökumenischen Lernens und ökumenischer Bildung bei.“

(Verlag Otto Lembeck)